Montag, 6. Juni 2011

Frust ablassen

Mein heutiger Eintrag, ist wohl eher zum Frust ablassen da, als über Neuigkeiten zu berichten.

Ich bekam heute eine Nachricht die ich hier kurz zusammengefasst zeigen möchte.
Die Person die mir schrieb, fragte mich auf eine recht dreiste weise ob ich ihr das Schnittmuster für eine meiner Blusen in meinem Shop geben könne, sie würde diese gerne nachnähen weil das viel billiger wäre.

Ich meinte darauf hin, dass ich meine Schnitte nicht raus gebe weil ich davon lebe und nicht möchte das meine Arbeit von jemandem nachgemacht wird. Da viel Arbeit dahinter steckt

Daraufhin kam sie mit einer pampigen Antwort, dass ich meine Schnittmuster ruhig rausgeben könne, da sie ja eh von Burda oder sonst wo her kommen.

Danach habe ich ihr nicht mehr geantwortet. Ich sehe es nicht ein, mich bei Ihr zu rechtfertigen!

Ich könnte mich jeden Tag darüber aufregen, dass manche Leute nicht einsehen, wie viel Arbeit es macht einen Schnitt zu erstellen.
Ich habe nicht umsonst die Ausbildung zur Schneiderin gemacht. Bei mir wird alles selbst gemacht, vom Entwurf bis zum fertigen Kleidungsstück.
Man sitzt eine ganze Weile an einem Schnitt da nur weil er auf Papier ist, ist er nicht gut, er muss probegenäht und verbessert werden. Da gehen einige Stunden drauf.

Ich finde es traurig das die Arbeit die hinter einem Kleidungsstück steckt nicht anerkannt wird. Die Preise die ich verlange sind schon unterste Schublade. Ich kaufe keine Massenware, deshalb bekomm ich keinen Rabatt, ich kaufe gute Ware, deswegen ist sie teuer, wenn ich dann noch meine Arbeitszeit berechne sind die Preise nun mal etwas höher. Sie wären sogar noch höher, wenn ich einen ordentlichen Stundenlohn berechnen würde.
Aber meine Ware ist gut verarbeitet und hält garantiert viel länger als etwas von bestimmten Läden die ne Hose für 10€ verkaufen!

Das heutige Bild von Kleidung ist geprägt von billig Ware aus Billiglohnländern, wo Kinder Tag und Nacht an Nähmaschinen sitzen um für unglaublich wenig Geld Jeans zu produzieren die im Laden dann 10€ kosten.
Man achtet nicht mehr auf Qualität, sondern wie teuer etwas ist

Vielleicht sollten die Medien mal ordentlich Zeigen wo die ganzen günstigen Produkte in den Läden herkommen. Den Arbeitsweg verfolgen und mal zeigen wie die Lebensverhältnisse der Leute ist die, die Sachen herstellen. Nicht nur im Bekleidungsbereich sondern auch in anderen Berufen. Und vielleicht zeigen was man dagegen machen kann um so große Firmen nicht mehr zu unterstützen.

So jetzt hör ich aber mal auf bevor ich mich noch weiter reinsteigere ^^

Bis bald~

Kommentare:

  1. Das finde ich wirklich krass, vor allem weil ich deine Blusen alles andere als teuer finde. Eher im Gegenteil, ich hab deinen Shop die Tage das erster mal gesehen und mich gefragt, wie viel dabei für dich ernsthaft noch rumkommen kann.

    Aber hey, ich hatte solche Anfragen auch schon, allerdings mehr im Stil von "Verrate mir mal, woher du dein Material kaufst. Ich mach das lieber günstig selbst, als deinen teuren Kram zu kaufen" - Ahja, ist klar. Und dann beleidigt sein, wenn ich eben nicht sämtliche Quellen und Techniken rausgebe xD

    AntwortenLöschen
  2. Viel kommt dabei nicht raus, aber ich hatte auch schonmal höhere Preise da wurde sich auch nur beschwert und versucht zu handeln, manche Leute sind da echt dreist, die gehn doch auch nicht zu Zara und versuchen den Preis zu drücken ö.Ö

    Ja das mit der Materialerfragung find ich auch sehr dreist, manche Leute verstehe ich da echt nicht. Man investiert viel Zeit und Energie um zu finden was man sucht, und dann sowas. Man kann doch selbst google benutzen~ nenene *kopfschüttel*

    AntwortenLöschen