Montag, 5. März 2012

Brautkleid

Gestern war die Hochzeit einer lieben Freundin. Und wie schon im vorherigem post erwähnt,
nähte ich ihr Brautkleid.

Diesmal war es eine wirklich kniffelige Aufgabe.
Sie wohnt mit ihrem Mann in Japan und wollte in Deutschland mit ihrer Familie und ihren Freunden noch mal heiraten und feiern
Über das Internet sendete sie mir ein Bild wie sie das Kleid gerne hätte. Und ich schickte ihr eine Tabelle mit den maßen die ich brauchte. Soweit war alles ganz gut und verlief ohne Probleme.
Doch dann kamen mir erste Zweifel. Wird es klappen? Was ist wenn es ihr nicht gefällt? Wenn es nicht passt? Wenn etwas schief läuft?
Letzte Woche bekam ich dann wirklich Panik und konnte nicht mehr ruhig schlafen. Und dies aus einem einfachen Grund.
Die Anprobe fand erst einen Tag vor der Hochzeit statt.

Doch es verlief alles super, ihr gefiel es, es passte fast perfekt und ich musste nur noch ein bisschen Weite am Oberteil weg nehmen..
Sie war Glücklich, ich war glücklich, die Welt war glücklich ;)

So und nun nach meinem blabla ein paar Infos zum Kleid.

Es hatte ein Corsagenoberteil mit Stäbchen. Es sollte ja auch alles halten und sitzen ;)
Als unterrock hab es einen Futterrock und einen Tüllrock mehrere Bahnen für einen guten stand.
Dann kam eine Lage weißen Stoffes und darüber wieder eine Lage Tüll.
Hinten lief der Rock lang aus und bildete eine schöne Schleppe.
Zu dem Kleid gab es um die Taille ein grünes Band. Das zur Schleife gebunden wurde. Es passte wunderbar zu den grünen Schuhen die beim laufen unter dem Kleid vor blitzten.
Und hier nun die Bilder:


Kommentare:

  1. Wow das sieht echt toll aus. *_*
    Ein Traum in weiß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde, richtig schön sieht es nur durch die Braut aus :D

      Löschen